Getestet und für nicht empfehlenswert bewertet

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Einkaufstest ist in Arbeit

*****************************************************************************

Die auf dieser Seite ausgesprochene Ablehnung und negative Bewertung beruht auf dem Test der Dienstleistung / bzw. des Produkts. Nach sorgfältiger Prüfung bin ich zu der Überzeugung gelangt, dass ich das genannte Unternehmen, bzw. das Produkt, nicht empfehlen kann. Sollte ich später bei weiteren Tests zu einer anderen Bewertung kommen, so behalte ich mir vor, die negative Beurteilung jederzeit von dieser Seite zu entfernen, bzw. die Änderung oder Verbesserung zu veröffentlichen.

 

Ich versichere, dass ich weder für die Tests noch für die Bewertungen auf meiner Internetseite bezahlt wurde oder irgendeine Form von Vorteilsnahme akzeptiert habe.

*****************************************************************************

Steinplatte bei der Anlieferung total verbogen

Oldstones Germany

Rheinstraße 17
64521 Groß-Gerau

 

Wer kennt sie nicht, die Kunststeinplatten aus Glasfaserkunststoff mit tollen Optiken wie Stein oder Holz? Aber, Augen auf beim Lieferanten! Wir hatten uns aufgrund der Nähe für einen Händler in Groß-Gerau entschieden, im Nachhinein ein großer Fehler.

Im April haben wir 4 Platten bestellt, 4 bis 6 Wochen sollte die Lieferung dauern. Wir warteten und warteten und bestellten noch 2 weitere Platten mit Ziegelsteinmuster und Holzoptik nach. Bezahlung im Voraus musste sein – aber die Ware blieb aus. Aus den angeblichen 4 bis 6 Wochen wurden 14 Wochen, dann erhielten wir nur 3 Platten, wovon eine total defekt war, die drei anderen waren an den Seiten auch teilweise beschädigt.

Nach weiteren Wochen des Wartens erhielten wir nun endlich die Ziegelwand, die aber nicht gerade, sondern total durchgebogen war. Die Holzplatten können inzwischen gar nicht mehr geliefert werden, sodass wir alles storniert haben.

 

Solche Firmen, die solche Ware ausliefern und auf deren genannte Liefertermine man sich nicht verlassen kann, sind, gerade was den Bereich Hotellerie und Gastronomie angeht, nicht zu empfehlen.

Wenn man plant umzubauen, und sich nicht auf den Liefertermin verlassen kann, wie will man dann denn arbeiten? In dem Fall kann man nur wieder auf die alt bewährte Firma StoneslikeStones in Essen zurückgreifen. Da haben wir mit Lieferungen gute Erfahrung gemacht und es war auch alles in Ordnung. Aus diesem Grund geben wir Hotels inzwischen gerne die Empfehlung, dieses Unternehmen in Essen zu berücksichtigen.

 

Wenn man so wie oben beschrieben mit Kunden umgeht, und sie in der Luft hängen lässt, braucht man sich nicht zu wundern,  wenn es keine Weiterempfehlung gibt. Wir werden dort nichts mehr kaufen – unsere Empfehlung ist StoneslikeStones.

 

28.09.2015

**************************************************************************

Vorwerk

Vorwerk, ein Unternehmen, das durch seine Messeauftritte oder Haustürgeschäfte bekannt ist. Man möchte da gerne seine Produkte an den Mann oder die Frau bringen.

 

Aber Vorwerk kann auch anders. Dies mussten wir jetzt feststellen, als wir als Produkttester gefragt wurden, ob man möglicherweise Saugroboter in Büroräumen einsetzen könnte.

Nun stellten wir die Produktanfrage an Vorwerk, baten um Zusendung von Informationsmaterial, bzw. wir wollten sogar ein Gerät käuflich erwerben und testen, aber leider blieben unsere beiden Anfragen an Vorwerk unbeantwortet. Dies erweckt den Eindruck, dass man seitens der Firma gar nicht möchte, dass ihre Geräte entsprechend getestet werden.

 

18.02.2013 Tester Ulrich Jander



*****************************************************************************

Der TUI Check in ARD auch wir haben unsere negativen Erfahrungen machen müssen

Sicherheit im Hotelzimmer

Da hat sich TUI in der Reportage nicht gerade mit Ruhm bekleckert, aber das zeigt eben, wie es wirklich ist. Vor einigen Jahren mussten wir auch schlechte Erfahrungen mit diesem Reiseveranstalter machen. So hatten wir bei Erscheinen des neuen Katalogs unverzüglich eine Urlaubsreise gebucht und waren lt. Buchungsbestätigung die Ersten, die in diesem Hotel reserviert hatten. Die Reise wurde umgehend bezahlt, damit wir den Vorteil des Frühbucherrabatts in Anspruch nehmen konnten. Nach 5 Monaten erhielten wir – 2 Wochen vor Antritt der Reise! – die Information, dass das Hotel ausgebucht sei, wir müssten in ein anderes Hotel im Hinterland oder die Reise stornieren. Die Gespräche mit TUI verliefen leider sehr unerfreulich und unfreundlich, sodass wir uns zu einer Stornierung entschlossen.

Dass man, wie man im Beitrag gesehen hat, auch nicht sehr positiv mit den Mitarbeitern umgeht, konnten wir als Hoteltester erfahren, als wir zwei Ferienanlagen testen sollten. Stellungnahmen zu Unfällen auf den Ferienanlagen gab es keine. Seitens der Geschäftsführung, die bei der Schulung der Mitarbeiter sowie der anschließenden Begehung zugegen war, wurde nur gejammert, ich solle schneller arbeiten, alles wäre zu teuer. Leider habe ich von TUI keinen einzigen Heller erhalten, im Gegenteil, ich wurde sogar vonseiten der Konzernverwaltung beschimpft. Fazit ist, dass man mit solchen Unternehmen nicht zusammenarbeiten möchte.

Leider ist das heute so, die Firmen versprechen einen Auftrag und wenn es dann soweit ist, sind alle Dinge gecancelt, und das spiegelte sich auch in dem Beitrag eindeutig wieder Es ist eine tolle Fassade und dahinter einfach nur das große Nichts.

Als Hoteltester kann ich TUI nicht empfehlen. Es gibt andere nette Reiseveranstalter, die sich mehr um ihre Gäste kümmern

ARD TUI Check

Test Ulrich Jander

******************************************************************************

Schläfst Du schon oder ärgert Dich ein Kunde

Vorsicht, Kunde droht mit Arbeit! Dieses Gefühl bekamen wir am Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr in der IKEA Küchenabteilung in Wallau, als wir dort Küchenmöbel kaufen wollten. 2 Mitarbeiter hingen im wahrsten Sinn des Wortes auf dem Computerbestelltisch und gaben sich Mühe, uns nicht zur Kenntnis zu nehmen. Als wir nach ein paar Minuten immer noch dastanden, weil wir ihre private Unterhaltung nicht stören wollten, drehte sich der eine Mitarbeiter mit einem vorwurfsvollen Blick zu uns um, nach dem Motto, „wie können Sie es wagen uns hier zu stören“.

Herr SXXXXXX, so stand auf dem Namensschild, hing immer noch über dieser Bestellkonsole und fragte in einem angewiderten Ton: „Was wollen Sie?“. Meine Frau teilte ihm mit, dass wir zwei Unterschränke mit einer Holzverblendung kaufen wollten. Daraufhin antwortete der Herr in einem für einen Verkäufer doch recht ungewöhnlichen Ton: „Da müssen Sie sich da hinten etwas aussuchen“. Ein normales Verhalten, einem Kunden anständig gegenüber zu treten, schien es hier nicht zu geben. Wir bewegten uns in Richtung der Holztüren, aber der Herr Verkäufer machte keine Anstalten mitzukommen und uns zu beraten, sondern hing weiter über dem Computertisch. Als wir ihm aus der Ferne zeigten was wir uns ausgesucht hatten, meinte er, gibt’s nicht, ist aus dem Programm genommen wegen Qualitätsmängeln. Wie lange oder weshalb wurde uns nicht erklärt. Nur mit Mühe war es möglich, einen Bestellauftrag zu geben.

Als wir dann noch einen Auftrag für ein Aufmaß gaben, schien das Ende seiner Leistungsfähigkeit erreicht. Das koste aber Geld wenn da einer käme… Das war uns klar, aber wir wollten es von einem Fachmann machen lassen. Der Verkäufer warf uns ein Formular hin mit der Bemerkung „ausfüllen“. Um den armen Mann nicht weiter unter Stress zu setzen, sahen wir von weiteren Bestellungen ab. Er gab uns

den Zettel und die Kopie und hatte es sehr eilig wieder zu seinem Kollegen zu kommen, der in dem Glaskasten saß. Er setzte sich zu ihm und die unterbrochene Unterhaltung konnte endlich weiter gehen. Solche Mitarbeiter sind gut, wenn man Kunden lieber vergraulen und sie zu Mitbewerbern schicken will. Auf diese Art und Weise kann man auch die Auszeichnung zum unfreundlichsten Mitarbeiter des Monats erlangen.

 

Auch der Geschäftsführer von Ikea fühlt sich in seiner Ruhe gestört, leider haben wir auch nach 2 Wochen keine Rückmeldung erhalten. Schläfst Du schon oder ärgert Dich ein Kunde ….

 

-------------------------------------------------------------------------------

IKEA die 2.

Nachdem es bereits beim Ausmessen erhebliche Probleme gegeben hatte, kommt nun nach 3(!) Monaten der Hammer: Eigentlich sollte die Küchenarbeitsplatte aus Stein am

20. Februar geliefert werden, doch 2 Tage vorher rief IKEA an, dass der Termin nicht eingehalten werden kann, die Arbeitsplatte ist nicht da, und man weiß auch nicht, wann sie eintreffen wird. Die Frage, ob in Tagen, Wochen oder Monaten gedacht werden muss, kann nicht beantwortet werden. Man muss leider feststellen, dass der ehemals bei IKEA vorhandene Servicegedanke offensichtlich nicht mehr existiert. Vermutlich ist IKEA schon so groß geworden, dass es ihnen egal ist, ob die Kunden zufrieden sind.

„Kaufst du noch bei Ikea oder gehst du schon woanders hin?“



Tester Martina



***************************************************************************

Hotelchecker testet Siemens Durchlauferhitzer

Siemens Durchlauferhitzer

Bauchgefühl

 

Änderungen müssen nicht immer gut sein, diese Erfahrung mussten wir mit dem Siemens Durchlauferhitzer machen.

Umzug ins neue Haus. Eigentlich waren wir zuvor mit Stiebel Eltron sehr zufrieden, doch der Installateur schwor auf Siemens. Nachdem das Gerät eingebaut war, kam nur lauwarmes Wasser aus der Leitung, zum Baden und Duschen denkbar ungeeignet. Also wurde der Werkskundendienst beauftragt. Dieser stellte fest, die Heizung ist defekt, baute den Durchlauferhitzer auseinander und setzte eine neue Heizung ein. Doch nach knapp einer halben Woche kam nur noch kaltes Wasser aus der Leitung. Wieder ein Anruf bei der Hotline, mit dem Ergebnis: „Da müssen wir dann halt noch mal dran“.

 

Ja und der Erfolg dauerte grade mal 1 Tag und das Gerät war wieder defekt.

 

Fazit: Nicht alle Geräte halten das, was sie versprechen, manchmal ist man mit alt hergebrachten Geräten doch besser bedient, auf solche „Montagsprodukte“ wie oben beschrieben kann man verzichten.

Tester Ulrich Jander



**************************************************************************

Hotelchecker bewertet Energie-Anbieter eprimo

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Soviel zu „Mein Kampf mit eprimo“.

Nach unserem Umzug in ein neues Wohn- und Geschäftshaus wurden dort neue Stromzähler eingebaut. So weit, so gut, dachten wir, alles ganz einfach. Anmeldung ausfüllen, Daten eintragen, Abbuchungsauftrag erteilen, alles erledigt. Aber – weit gefehlt, 100 % Fehlerquote bei zwei Neuanschlüssen!

Die Abbuchung für den Firmen-Zähler erfolgte prompt – aber – auf dem Kontoauszug war eine ganz andere Verbrauchsstelle in einem anderen Ortsteil vermerkt. Also, Rücklastschrift durch uns, da uns der vermerkte Zähler nicht gehört, und ein Anruf bei der Hotline von eprimo. Die Mitarbeiterin bei der Servicehotline war äußerst unkooperativ und erklärte uns, dass man auch bezahlen müsse, wenn der Zähler nicht im eigenen Haus sei. Auch mehrmalige Telefonate halfen nicht weiter. Erst als der Geschäftsführer eingeschaltet wurde kam etwas Bewegung ins Spiel. Eine Qualitätsbeauftragte kümmerte sich um das Thema und entschuldigte sich mit der Versicherung, „ab nun läuft alles“.

 

Doch weit gefehlt. Kurze Zeit später erhielten wir den Hinweis, dass man den Strombetrag vom Konto abbucht, nur, die auf der Benachrichtigung angegebene Kontoverbindung war komplett falsch. Leider brachte das Gespräch bei der Hotline wieder keinen Erfolg, wir erfuhren, dass über die Hotline keine Änderungen vorgenommen werden können. Also erfolgte erneut ein Schreiben an die Geschäftsleitung. Am darauffolgenden Tag stand ein Inkassobeauftragter vor der Tür und schaffte es nicht, sich bemerkbar zu machen. Unser Name steht an der Klingel, wir waren vor Ort, trotzdem scheint es nicht möglich gewesen zu sein, zu uns Kontakt aufzunehmen. Es wurde ein Hinweis in den Briefkasten geworfen, auf dem steht, dass der Strom innerhalb von 5 Tagen gesperrt wird.

 

Da fragt man sich als Kunde, was soll man noch alles unternehmen, wenn seitens eprimo falsche Eingaben gemacht werden, und man sich dort weigert, diese zu berichtigen. Da hilft nur eins, sich auf dem Internetportal www.Verivox.de nach einem anderen Anbieter umzuschauen, in der Hoffnung, dass es dort besser klappt, denn schlimmer kann es nicht mehr werden. Wer kann schon eine Fehlerquote von 100 % knacken?

 

Aber wenn man in den Foren schaut sieht man das es mehr Probleme gibt

http://forum.sat1.de/showthread.php?4797-Vorsicht-vor-EPRIMO

13.12.2012

Tester Ulrich Jander

--------------------------------------------------------------------------------------

Hotelchecker beim Testeinkauf: Möbel Martin, Mainz

Man kauft einen Kleiderschrank und ein Sofa. Ein Teil fehlt, also zögert sich die Anlieferung hinaus. Endlich ist es soweit, die neuen Möbel werden angeliefert. Beim Abladen der Teile stellt sich heraus, dass die Schrankrückwand verschimmelt ist. Somit findet der Aufbau nicht statt. Am nächsten Tag kommt ein Anruf von Möbel Martin, dass man die Reklamation bearbeite. Auf die Frage, wann denn das Ersatzteil geliefert wird, erhält man die Antwort „weiß ich nicht“. Der Einwand, dass möglicherweise die Schimmelsporen auch in das andere Material des Möbelstücks eingedrungen sein könnten, wird nicht zur Kenntnis genommen. Man fragt sich, wo bitte lagern die ihre Möbel?

12.12.2012

Tester Manuela

**************************************************************************

Solardusche PREMIUM Bauhaus Darmstadt

Bewertung: Solardusche PREMIUM
Kunststoff, UV-stabilisiert, ca. 2,15 m hoch, gerade. Zum Anschluss an gängige Schlauchsysteme, Einhebelmischbatterie. Wellness- brausekopf ABS verchromt, Ø ca. 16 cm. 35 l Fassungsvermögen.

 

Solarduschen sind immer mehr im Kommen, halten sie auch das was sie versprechen?

Bauhaus hatte eine Solardusche der Firma http://www.mypool.at/DE/ für 159,00 € im Angebot. 35 Liter Wasser sollten hier erhitzt werden, gleichzeitig war auch ein Wasseranschluss angebracht. Doch dieser Wasseranschluss funktioniert nicht so, wie er sollte. Nach der Montage stand der Hahn auf 3 Uhr. Reklamation, Umtausch, neue Dusche. Der Hahn wurde montiert, diesmal stand er auf 11 Uhr. Super, wenn man eine Gieskanne befüllen will!

Murks bei der Produktion – und dann macht man Werbung mit dem Slogan „Made in Germany“. Da stell’ ich mir was anderes vor. Keine Empfehlung für den Kauf!

14.05.2012

Tester Ulrich Jander



Übersetzung

USA
Frankreich
Niederlande
Spanien
Saudi-Arabien
China
Russland
Japan
Israel

Wir unterstützen Gefährliche Pool-Mängel: RTL gründet Initiative

Landesbau- Verordnungen für Hotels